22. Oktober 2019
von Andreas Gradert
Kommentare deaktiviert für Café Chrivo

Café Chrivo


goodnight.at war schon da, ebenso die frühstückerinnnen, und ich freue mich natürlich auch, direkt auf der anderen Straßenseite nun bei mir im Grätzl ein Café zu haben, das ein sehr ordentliches Frühstück und einen ebenso guten Espresso macht – wer mich kennt, weiß, wie wichtig mir der Espresso ist. :-) Weiter →

9. August 2016
von Martin Habacher
Kommentare deaktiviert für Martin Habacher: Ich suche Persönliche Assistenz (m/w)

Martin Habacher: Ich suche Persönliche Assistenz (m/w)

Ich bitte um Aufmerksamkeit für den Aufruf von Martin Habacher:

Ich bin Social Media Berater und YouTuber. Online bewege ich mich hauptsächlich auf Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat & YouTube. Darum solltest du damit keine Berührungsängste haben, wenn du für mich arbeiten möchtest! Offline bewege ich mich ausschließlich mittels Elektrorollstuhl vorwärts. Weiter →

14. Juli 2016
von Andreas Gradert
Kommentare deaktiviert für Pastafaris Austria

Pastafaris Austria

Das war ja wohl überfällig.

Mit Stichtag 26. März 2015 hat die Landespolizeidirektion Wien folgenden Verein im Vereinsregister mit der Zahl ZVR 444459816 aufgenommmen, mit dem Vereinsnamen Pastafarischer Verein zur Förderungen der Gedanken an das Fliegende Spaghettimonster in Österreich Weiter →

Mag. Simone Engländer

8. Juli 2016
von Simone Engländer
Kommentare deaktiviert für Inklusion in der Schule – Wie sinnvoll ist gemeinsames Lernen von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen?

Inklusion in der Schule – Wie sinnvoll ist gemeinsames Lernen von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen?

Eine Diplomarbeitsstudie an der Fakultät für Psychologie der Universität Wien untersuchte die Effekte einer inklusiven Schulerfahrung und analysierte nachhaltige Auswirkungen von inklusiven Bildungssettings auf das gegenseitige Verständnis. Weiter →

FOOD: Zypresse | Wien

29. Mai 2013 von Andreas Gradert

Das war ein sehr angenehmes Erlebnis in Wien, nach einem Workshop hatte ich Hunger, und ich wäre ja fast zu Fastfood bereit gewesen, aber dann habe ich doch etwas anderes gesucht. Und gefunden, in der Westbahnstraße 35a, im Restaurant Zypresse.

Der Wirt Garip schreibt über sich und sein Restaurant Folgendes:

Liebe Gäste,

ich bin Garip Gündogdu, geboren in Dersim. Das ist in Ost-Anatolien, dem Land der Kurden in der Türkei. Dersim, ein Dorf am Flussbett des Euphrat, mussten wir verlassen, als ein Stausee errichtet wurde. Aufgewachsen bin ich in Elazig, einer Stadt, die von Obst- und Weinbaugebieten umgeben ist.

Das Land hat eine uralte Weinbautradition, schon im 4. Jahrtausend v. Chr. gab es kultivierte Rebflächen in Anatolien (Transkaukasien gilt gemeinsam mit Mesopotamien als die Wiege der Weinkultur). Nahe der Grenze zum Iran und zu Armenien liegt der Berg Ararat, wo nach dem Alten Testament Noah mit seiner Arche landete und „zum Weinbauern wurde“…

Wir bieten Ihnen verschiedene Spezialitäten aus dem Mittelmeerraum, dafür verwenden wir viel Gemüse und Gewürze (manchmal auch scharf!), Fisch, Huhn, Kalb und Lamm, aber kein Schweinefleisch.

Ich hoffe, dass Sie sich bei uns wohl fühlen und freue mich auf Ihre Wünsche und Anregungen!

Übrigens: Gündogdu – mein Familienname – bedeutet „Sonnenaufgang“. In diesem Sinne wünsche ich mir, dass für Sie die Sonne aufgeht, wenn Sie zu mir in die Zypresse kommen ;-))

Ihr Garip Gündogdu

Tja, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Ich habe mich willkommen gefühlt, mein Essen war sehr gut, Şiş Kebap Yoğurtlu, Lammfleisch am Spieß gegrillt, auf würfelig geschnittenem Fladenbrot, mit Joghurt und Tomatensauce, dazu Ayran, danach einen Tee.

Teşekkür ederim, bu dahaki sefere kadar, çok mükemmel. Weiter →

Diese Galerie enthält 12 Bilder

FOTO: Naschmarkt Wien

29. Mai 2013 von Andreas Gradert

Mein Workshop beim Karl Grabherr in Wien fing erst am Nachmittag an. Was macht man also in der Zeit? Richtig, man outet sich als Tourist, und fotografiert, was das Zeug hält.

Ich nutzte die Zeit noch für den Naschmarkt, aus Kalabrien habe ich ein Kochbuch, die Art der dort abgebildeten Fotos wollte ich nachmachen/einfangen. Hier ein paar Eindrücke in Schwarzweiss.

Diese Galerie enthält 28 Bilder

7. April 2013
von Andreas Gradert
Kommentare deaktiviert für GWUP: Skeptiker planen Massen-Überdosis

GWUP: Skeptiker planen Massen-Überdosis

Nach unserem Auftakt 2011 und einer Pause 2012 geht die 10:23-Aktion heuer weiter.

Anlässlich des Geburtstags von Samuel Hahnemann am kommenden Mittwoch, dem 10. April, beginnt die “Woche der Homöopathie” samt den üblichen Desinformationskampagnen der Homöopathie-Lobby. Wir halten aktionistisch mit einer öffentlichen Überdosis Globuli dagegen und sind gespannt auf die Reaktionen.

Laut homöopathischer Lehre löst die Gabe eines Homöopathikums an einen Gesunden unzählige Reaktionen aus. 2011 bestanden die Reaktionen hauptsächlich darin, dass die heimischen Homöopathie-Lobbyisten wie Rumpelstilzchen im Kreis hüpften. Laut Simileprinzip müsste man also einen tobenden Homöopathen mit einer Überdosis Nux vomica heilen können, oder habe ich da etwas falsch verstanden….?

Wie auch immer, die Medien haben unsere Ankündigung schon fleißig verbreitet:

APA: Homöopathie-Kritiker planen “Massen-Überdosis”

derStandard.at: Homöopathie-Kritiker wollen “Überdosis” einnehmen Weiter →