KENDO: Iaidō-Katas

Welch fürtreffliches Ostergeschenk für Gernot – damit er sich auch an alle Katas erinnern kann und niemand mehr mit fehlendem Wissen herunterzieht 🙂

Für Kendō-Praktizierende wurden grundsätzliche Bewegungsabläufe aus verschiedenen traditionellen Schulen (Ryu) vom alljapanischen Kendō-Verband als „Seitei-Iai“ neu definiert. Die zunächst 10, heute 12 Kata des „Seitei-Iai“ sollen dem Iaidō- und Kendō- Anfänger als eine Art Grundschule dienen und ihn die Handhabung und das Verständnis für das Schwert lehren. Manchmal wird „Seitei-Iai“ auch geübt, bevor die überlieferten, älteren Formen gelehrt werden.

Alle Techniken des „Seitei-Iai“ haben ihren Ursprung in traditionellen Schulen, sie wurden lediglich in eine für den Anfänger vereinfachte und klar definierte Form gebracht, was auch bedeuten kann, dass sie sich vom Ursprung entfernt haben und nicht mehr die überlieferten Techniken, sondern „neue Techniken“ weitergeben. So dient das durch die Zen Nihon Kendō Renmei eindeutig festgelegte „Seitei-Iai“ auch als einheitliche Bewertungsgrundlage für Kyū- und Danprüfungen.

Es gibt reine Iaidō-Verbände, außerhalb der großen Kendō-Verbände, die keine Seitei-Iai Techniken unterrichten, sondern nur die „alten“ überlieferten Techniken der jeweiligen Schwertschule.

Hier nun ein paar Videos über die Etikette des Iaidō und die 12 Katas:

Das Betreten des Dojo
Embu Teil 1
Embu Teil 2
Kata 01 Mae (前 – Vorwärts)
Kata 02 Ushiro (後ろ – Rückwärts)
Kata 03 Ukenagashi (受け流し – Fegeblock)
Kata 04 Tsuka Ate (柄当て – Griffstoß)
Kata 05 Kesa Giri (袈裟切り – Großes Priestergewand)
Kata 06 Morote Tsuki (諸手突き – Beidhändiger Stich)
Kata 07 Sampo Giri (三方切り – Drei Richtungen Schnitt)
Kata 08 Ganmen Ate (顔面当て – Gesichtsstoß)
Kata 09 Soete Tsuki (添え手突き – Stich zum Solar-Plexus)
Kata 10 Shiho Giri (四方切り – Vier Richtungen Schnitt)
Kata 11 Sogiri (総切り – Fünf Richtungen Schnitt)
Kata 12 Nuki uchi (抜き打ち – Schnell ziehen)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: