HIRN: Homöo-Akademie Traunstein 2 | Akademiekiller :-)

| 5 Kommentare

Wundervoll. Diese Nachricht ist noch zu verifizieren, aber wenn sie stimmt, dann ist es ein großer Erfolg für die GWUP und alle anderen 10:23-Kritiker.

Ute Parsch zitiert Folgendes aus einem Brief der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Sehr geehrte Frau Parsch,
Sie hatten mit Schreiben vom 18.März 2014 einen Antrag auf Akteneinsicht gestellt. In diesem Antrag sowie Ihrer Email vom 05. März 2014 werfen Sie mehrere, grundsätzliche Fragen auf.

Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass die Steinbeis-Hochschule uns am 28. März 2014 schriftlich mitteilte, dass die Planungen für den geplanten Studiengang Complementary Medicine and Management (B.Sc.) eingestellt wurden und somit im fraglichen Studiengang kein Studienbetrieb aufgenommen werden wird.

Ich gehe davon aus, dass Ihre Anfrage vom 18. März 2014 durch die Einstellung des Studiengangs und den Inhalt dieses Schreibens als geklärt zu betrachten ist.

5 Kommentare

  1. @Cliff
    Ich kann Dir versichern, die SenBJW hat das nicht vom Tisch. Die Sachbearbeiterin irrt gewaltig, denn gegenwärtig liegt Anfrage bei der Senatorin.

  2. Pingback: Traunstein: Homöo-Akademie geht vorerst nicht an den Start @ gwup | die skeptiker

  3. Schade! Es wäre irgendwie besser gewesen die diversen offiziellen Stellen hätten sich mit der Thematik auseinandersetzen müssen und wären am Ende zu dem Schluss gekommen, dass dieser Studiengang ein Witz ist. So wurde er vermutlich “nur” aus finanziellen Gründen eingestellt.

  4. Hallo,
    ist das euer Ernst, die Unterschrift unter einem privaten Brief hier zu veroeffentlichen?
    Gruss
    Olaf

  5. Klingt ein wenig nach Erleichterung des Berliner Senates darüber, sich nicht erklären zu müssen? Ergebnis gut, warum unklar.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: