COOK: Heute ein König, gestern ein Kaiser…

| Keine Kommentare

Ein gar unmöglicher Blogpost des gar nicht mehr so anonymen Herrn Claudio del Principe erreichte mich heute morgen vor dem Frühstück, in tiefster Absicht, mein Wohlbehagen zu zerschlagen.

An anderer Stelle würde ich Satisfaktion verlangen, doch lest bitte diese Ungeheuerlichkeit selbst:

↑Heute ein König

Ich frage hier nun in aller Offenheit und freundschaftlicher Verbundenheit: Muss das sein? Vor dem Frühstück, noch mit dem sanften, wohligen Geschmack des Wahnsinnsmenues von gestern Abend im Hirn:

Forellen-Tomaten-Sauerrahm-Terrine mit Forellenkaviar und Dillvinaigrette
Roastbeef und ↑Naglerner Kipfler mit Sauce béarnaise und ↑Sauce monégasque
Vanille-Terrine
mit Nußkipfeln und Apfel-Rotwein-Gelee

Es vernebelt doch den Blick nach innen, sich auf das nächste Essen zu konzentrieren. Warum muss ich so etwas vor dem Frühstück lesen? Nein, das muss nicht sein! Posts in Zukunft erst nach dem Abendessen, Herr del Principe!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: