COOK: Franz – Der Wirt

| Keine Kommentare

Ein Treffen mit Freunden – Franz sollte es richten.

Vorab, es war sehr laut hier, und für ein Restaurant mit den Wurzeln eines Dorfgasthofen in siebter Generation ziemlich hip. Aber es wurde dann ganz lustig. Die Speisekarte war übersichtlich, und das meine ich positiv.

Ein paar Salate, ein paar Suppen, ein paar Burger, wenige Klassiker dazu, Spaghetti & Risotto und Steaks. Mehr braucht ein Gasthof nicht.

Drei Burger und ein Steak haben wir bestellt – der Nachbartisch wohl auch, so bekamen wir zwei Beef- und einen Chickenburger anstelle von zwei Chicken- und einem Beefburger, und ich anstelle von meinem bestellten 150g Rinder-Huftsteak ein 220g Filetsteak vom Mastochsen. Meinen Begleitern war es egal, und mir dann sowieso, habe ich doch die 70g Mehr-Steak dann anstelle der bestellten Kartoffeln und gelieferten Pommes gegessen, getreu dem Motto: Das bisschen Kartoffel kann ich auch als Steak essen…

Die Burger waren gut, das Steak hervorragend, danke, liebes Missverständnis, für die falsche Lieferung – oder haben wir zu früh “Hier!” geschrien, als der Kellner vorbeikam? Egal…

Ausklingen lassen haben wir den Abend in der Bar des anschließenden Hotels mit einer guten Auswahl an Single Malts – passt eh zum Steak :-)

Zu empfehlen, wenn man mal etwas gehobenes Uriges möchte.

yelp

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: