COOK: 220 Grad

| Keine Kommentare

Im Kaiviertel in der Salzburger Altstadt haben Alois & Margret Macheiner ein wunderbares Cafè geschaffen, das 220 Grad, in der Chiemseegasse 5. Dort bekommt man den einzigen vernünftigen Espresso in Salzburg, als Handwerkszeug hat Alois eine La Marzocco, die von unterschiedlichen Mahlkönigen gespeist wird – sehr gute Entscheidung, ich fühle mich gleich wie daheim :-)

Das einzig blöde: Es ist kein Geheimtipp mehr, und von 10 mal samstagmorgendlichem Lust auf Frühstück bekomme ich nur einmal einen Platz, was schade ist, aber die Besitzer ruhiger macht.

Reservieren kann man schon, aber nur auf 9 Uhr und nicht danach. Und wenn ich Lust auf ein gutes Frühstück habe, dann weis ich das leider nicht ein paar Tage vorher.

Also: Geht da nicht hin, auf gar keinen Fall! Lasst mir den Platz :-)

Hier ein paar Impressionen aus dem Cafè:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: