QYPE: Cavete in Münster

| Keine Kommentare

MuensterCafes & BistrosCafes

Cavete Münster lautete die Überschrift eines Artikels im Semesterspiegel 7/1958.
(für Leute ohne Latinum die Übersetzung: “Hütet Euch vor Münster”.)

Es waren bittere Beschwerden des cand. jur. Weustenfeld über das “Eldorado der Spießbürger” und das triste Leben der bedauernswerten Studenten in Münster.

Originalton:
“Arm der Student, der nichts als Münster kennt! Das auffallendste Kennzeichen dieser Stadt ist, daß rein gar nichts los ist. Ein Nirwana auf Erden. Ade, Lebensfreude, Heiterkeit und Humor: Ihr seid verbannt aus diesen Mauern. Man bedenke: Obwohl in Münster über 9000 Studenten leben, gibt es nicht ein einziges Studenten-Cafe, geschweige denn eine -Kneipe, -Tanzbar oder gar einen Jazzkeller. Wo geht man also des Abends hin? Ich weiß es nicht! Was macht man an Sonntagen, bei Regenwetter? Ich weiß es nicht, keiner weiß es.”

Heute wissen wir es:
denn seit dem 28. April 1959 gibt es uns, die akademische Bieranstalt Cavete Münster,
“das erste von Studenten für Studenten betriebene Bierlokal Deutschlands”.

Ein Jahr älter als ich, und während meiner Abiturzeit heiß begehrt.

Wer in Münster aber nicht in der Cavete war, der war nicht in Münster – der Westfälische Friede hat ja nun leider geschlossen :-)

Mein Beitrag zu Cavete – Ich bin agradert – auf QYPE

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: