02.10.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

VCFB: Vintage Computing Festival Berlin

Das Vintage Computing Festival Berlin (VCFB) ist eine Veranstaltung rund um historische Computer und Rechentechnik. Mit Ausstellungen, Vorträgen und Workshops soll das Hobby “Vintage Computing” vorgestellt und der Spaß daran vermittelt werden. Ziel des VCFBs ist es, den Erhalt und die Pflege historischer Computer und anderer (E)DV-Gerätschaften zu fördern und das Interesse an “überflüssiger” Hard- und Software zu wecken. Unter die Inhalte des VCFBs fallen nicht nur historische Computer, sondern z.B. auch historische Betriebssysteme, Software, Programmiersprachen, Netzwerktechnik und andere Geräte, die rechnen, wie z.B. historische Taschenrechner und Rechenmaschinen. Weiter →

19.09.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

NEOS: Salzburg braucht einen Strand

Freie Sicht zum Mittelmeer – nieder mit den Alpen! Mit dieser Forderung komme ich in Salzburg nicht weit, da sind zum einen die Erdkrümmung und zum anderen der Tourismusverband meine natürlichen Feinde. Aber wie bekomme ich einen Strand nach Salzburg? Als ich in London wohnte, da war das relativ einfach, nur mit der Northern Line nach Camden Town fahren und dann zum Roundhouse, an den Stadtstrand Camden Beach: Weiter →

11.09.2014
nach Edmund Berndt
9 Kommentare

Volksmedizin: Wird aus medizinischem Aberglauben modernes Wissen?

Ein Gastbeitrag von Dr. Edmund Berndt

Laut Wikipedia umfasst Volksmedizin das in der Bevölkerung von einer Generation zur nächsten überlieferte Wissen über Krankheiten, Heilmethoden und Heilmittel. So klar und einfach diese Definition ist, so irreführend ist diese, weil in dieser Definition die Begriffe Wissen, Krankheit, Heilmethode und Heilmittel stecken. Dieses Wissen in der Volksmedizin wird gerne als „altes Wissen“ bezeichnet, aber es entspricht jedoch nicht unserem modernen Wissen einer aufgeklärten Gesellschaft, das auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, sondern es handelt sich nur allzu oft um ein überholtes und widerlegtes Wissen. Dieses „alte Wissen“ ist von unrichtigen Annahmen und magischem Vorstellungen durchsetzt In Summe ist diese „altes Wissen“ nichts weiter als überlieferte Verhaltensweisen. Weiter →

23.07.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

Inklusion: Beth Mount

Beth Mount ist neben John O’Brien, Marsha Forest und Jack Pearpoint eine Pionierin der Idee von Persönlicher Zukunftsplanung und Personenzentriertem Denken. Neben ihrer internationalen Vortragstätigkeit arbeitet sie in New York mit benachteiligten Jugendlichen, Menschen mit Lernschwierigkeiten und Menschen ohne Lautsprache. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist Körperarbeit. Sie arbeitet eng mit Arawana Hayashi zusammen, die im Team von Otto Scharmer im Precensing-Institut verankert ist. Somit integriert Mount auch die Theorie U in ihre Arbeit, die ein wichtiges Element in Veränderungsprozessen darstellt. Weiter →

22.07.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

IASSIDD Wien: Wege zur Inklusion

Mehr als 800 Personen nahmen von 14. bis 17. Juli 2014 am „IASSIDD-Kongress – Wege zur Inklusion“ an der Uni Wien teil. Nicht nur Forscher, sondern auch Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung diskutierten in Vorträgen und Runden Tischen zu Themen von Inklusion in Bildung bis hin zu Unterstützter Entscheidungsfindung. Ein voller Erfolg! Weiter →

13.06.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

Sozialhelden: Einfachmachen – Die Welt verändert sich, unsere Art zu arbeiten auch

Crosspost von raul.de, dem Blog von Raul Krauthausen:

#Einfachmachen – der Berliner Aktivist, Buchautor und wheelmap.org-Gründer Raul Krauthausen ist ein unglaublich neugieriger Mensch. Durch vernetztes Arbeiten nutzt er immer und überall jede Zeit die er hat, um E-Mails zu beantworten, gemeinsam an Dokumenten und Präsentationen zu arbeiten und so seine Dinge effektiv und produktiv zu erledigen – egal wo er sich befindet und welches Endgerät er gerade benutzt. Weiter →