13.06.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

Sozialhelden: Einfachmachen – Die Welt verändert sich, unsere Art zu arbeiten auch

Crosspost von raul.de, dem Blog von Raul Krauthausen:

#Einfachmachen – der Berliner Aktivist, Buchautor und wheelmap.org-Gründer Raul Krauthausen ist ein unglaublich neugieriger Mensch. Durch vernetztes Arbeiten nutzt er immer und überall jede Zeit die er hat, um E-Mails zu beantworten, gemeinsam an Dokumenten und Präsentationen zu arbeiten und so seine Dinge effektiv und produktiv zu erledigen – egal wo er sich befindet und welches Endgerät er gerade benutzt.

Weiter →

20.05.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

Lebenshilfe: Neues Kaufangebot für das Seppengut liegt vor

Nach dem SN-Bericht über den Verkauf des Seppengutes in Neumarkt hat sich ein weiterer Kaufinteressent gemeldet: Unternehmer Kurt Schimmerl aus Straßwalchen möchte das 30 Hektar große Anwesen zum Schätzwert von 1,5 Mill. Euro kaufen und der Lebenshilfe die benötigten 3,7 Hektar 20 Prozent unter dem Schätzwert überlassen.

25.04.2014
nach Andreas Gradert
2 Kommentare

Kinderrechte: UN-Vatikan Bericht nun auch auf Deutsch erhältlich

betroffen.at – schon mal gehört?

So ein bisschen betroffen können wir ja alle sein, netter Name. Soll aber gar nicht nett sein, sonden hat mit Kriminalität und Vertuschung zu tun. Was ist also betroffen.at? Die Gründungsmitglieder Rothwangl, Fluch und Deiser schreiben:

Weiter →

03.04.2014
nach Andreas Gradert
5 Kommentare

HIRN: Homöo-Akademie Traunstein 2 | Akademiekiller :-)

Wundervoll. Diese Nachricht ist noch zu verifizieren, aber wenn sie stimmt, dann ist es ein großer Erfolg für die GWUP und alle anderen 10:23-Kritiker.

Ute Parsch zitiert Folgendes aus einem Brief der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Weiter →

10.03.2014
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

LEBENSHILFE: Erhöhung der Familienbeihilfe für Kinder mit Behinderung

Die Anhebung der Familienbeihilfe ist eine wichtige Maßnahme, um die finanzielle Situation von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und deren Familien zu verbessern. Darüber hinaus regt die Lebenshilfe die Möglichkeit einer Vereinbarung des „Ruhens und Wiederauflebens der Familienbeihilfe“ an – als deutlichen Anreiz für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung, eine Beschäftigung am Arbeitsmarkt zu erproben und Fuß zu fassen.

Weiter →