07.06.2017
von Peter Biebl
Keine Kommentare

VAXXED, und die Helden von Mikes Kino…

Ausnahmsweise in vollem Umfang, ohne Zusammenfassungen, übernehme ich den Blogartikel meines Freundes und GWUP-Kollegens Peter Biebl. Peter war mit zwei Kolleginnen unseres Stammtisches bei der Ausstrahlung vom Film VAXXED in einem Kino am Chiemsee, für das ich hier keine Werbung machen möchte, deswegen Linkfrei.Hier folgt also der Artikel von Peter über den abstrusen Abend: Weiter →

14.04.2017
von Andreas Gradert
1 Kommentar

HIRN: Andreas, wirf Dich in Schutt und Asche…

Er hat es schon wieder getan…

Lieber Bruder Andreas,
merkst Du eigentlich noch etwas?

Diesmal haben Dich die Deutschen angezeigt, wegen Deiner Äußerungen im kath.net, siehe weiter unten. Deine Äußerungen beweisen nicht nur, dass es einen negativen Intelligenzquotienten geben muss, sondern auch den Zynismus und die Menschenverachtung eines röm.-katholischen Priesters. Weiter →

01.08.2016
von Edmund Berndt
Keine Kommentare

Imperten: Die kompetent inkompetente Bildungselite

Ein Gastbeitrag von Dr. Edmund Berndt

Imperten sind das bzw. ein Gegenteil von Experten. Ihre besondere Kompetenz ist es, Nichtswissen authentisch zu kommunizieren. Imperten haben sich vom Wissensballast befreit. Das Fehlen von Bildung, Wissen und Fachwissen ist daher kein Mangel, sondern die Voraussetzung für Erfolg der Imperten in der Praxis. Nichtswissen ist praxisgerechte Bildung. Imperten sind die leibhaftige Bildungsreform. Weiter →

11.09.2014
von Edmund Berndt
9 Kommentare

Volksmedizin: Wird aus medizinischem Aberglauben modernes Wissen?

Ein Gastbeitrag von Dr. Edmund Berndt

Laut Wikipedia umfasst Volksmedizin das in der Bevölkerung von einer Generation zur nächsten überlieferte Wissen über Krankheiten, Heilmethoden und Heilmittel. So klar und einfach diese Definition ist, so irreführend ist diese, weil in dieser Definition die Begriffe Wissen, Krankheit, Heilmethode und Heilmittel stecken. Dieses Wissen in der Volksmedizin wird gerne als „altes Wissen“ bezeichnet, aber es entspricht jedoch nicht unserem modernen Wissen einer aufgeklärten Gesellschaft, das auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, sondern es handelt sich nur allzu oft um ein überholtes und widerlegtes Wissen. Dieses „alte Wissen“ ist von unrichtigen Annahmen und magischem Vorstellungen durchsetzt In Summe ist diese „altes Wissen“ nichts weiter als überlieferte Verhaltensweisen. Weiter →

05.03.2014
von Andreas Gradert
3 Kommentare

MEDIZYNISCH: Wutanfall kann Herzinfarkt und Schlaganfall triggern

Obwohl ich manchmal der Ansicht bin, dass es um mich herum eine immere höhere ESO- und Homöopathendichte gibt, beginne ich heute damit, das nicht mehr in Wutanfällen, sondern mit heiterer Gelassenheit zu kompensieren. Sonst: Es könnte böse enden! Und das ist keine Warnung von schwarz bemantelten Vollstreckern der Eso-Homöo-Mafia, sondern ein Forschungsergebnis der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie. Weiter →

25.01.2014
von Andreas Gradert
Keine Kommentare

HIRN: Kreationistenzerlegung I | Ein Drittel der US-Amerikaner sind Kreationisten

Cornelius Courts schreibt: Ich habe mich schon zu Gründerzeiten dieses Blogs zum Kreationismus positioniert, den es in unterschiedlichen Erscheinungsformen, man könnte sagen „Schweregraden“, vom urknallkompatiblem „Intelligent Design“ bis hin zum Hardcore-Junge-Erde-Kreationismus, gibt, und danach nicht mehr viel darüber geschrieben, da ich meine Zeit nicht mehr damit vertun wollte.

22.01.2014
von Andreas Gradert
1 Kommentar

BLOG: Es wirkt!

OK, hier ist mein Weg zum Original ganz interessant, beim Blog vom Peter Biebl habe ich mich durchgeklickt, bin auf dem Blog von Sylke Bambilke gestossen und habe dort einen Gastbeitrag von BigBen gelesen. Der ist lustig, so lustig, dass ich ihn übernehmen möchte - D30 ist übrigens so ungefähr ein Atom pro Bodensee:

17.07.2013
von Andreas Gradert
Keine Kommentare

IMPFEN: Antworten des Robert Koch-Instituts

Die Zahl der Impfungen steigt – aber werden wir deshalb gesünder? Die Frage ist immer wieder diskutiert worden, keineswegs erst in den letzten Jahren. Als die Pockenschutzimpfung für Kinder durch das Reichsimpfgesetz 1874 verpflichtend eingeführt wurde, überschlug sich die Debatte, und Kritiker begründeten Zeitschriften wie "Der Impfgegner", um ihren Argumenten Gehör zu verschaffen.