05.09.2012
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

COOK: Dry Aged Beef in Bad Salzuflen

Bad Salzuflen ist nicht Hamburg und der „Lippische Hof“ kein Designhotel wie das „Side“ in der Hansestadt. Aber wie selbstbewusst-provokant neuerdings in dem ostwestfälischen Kurort rohes Fleisch präsentiert wird – das kannte man bisher nur von Steaktempeln wie der „Meatery“ im „Side“-Hotel, bundesweit berühmt für ihre gläserne Reifekammer.

Weiter →

02.12.2007
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

QYPE: Hotel Terme Apollo in Montegrotto Terme

Montegrotto TermeHotel & ReisenHotels

Also wenn man seine Ruhe will, gutbürgerlich italienisch sich zweimal täglich den Bauch vollschlagen möchte (richtig vollschlagen meine ich: Wenn der Kellner bei den einzelnen Gängen fragt welche der drei angebotenen Möglichkeiten man denn möchte bewirkt ein gelächeltes “Si!” dass man alle drei bekommt!), ziwschendurch im Bademantel aus dem Zimmer in den Aufzug und von dort direkt in die aus einer 70 Grad heißen Wasser gespeisten Terme spazieren möchte, wert auf Wellness mit zig Anwendungen legt und am nachmittag die zahlreich vorhandenen Supermärkte ausrauben will: Volltreffer!
Wir waren zum Saisonschluß da, alle Obstbauern aus Tirol feierten den Saisonabschluß und fast jeden zweiten Abend gab es ein “Galadiner” zu dem das kleine schwarze und der Anzug mit Frack passte. Nein, man wird dort nicht mit dem Hoteldirektor verwechselt, alle Gäste werden so gut behandelt.

Weiter →

02.12.2007
nach Andreas Gradert
Keine Kommentare

QYPE: Hans-Sachs-Hof in Pirmasens

Pirmasens – Hotel & Reisen – Hotels

Ach Du meine Güte. “Morbider Charme” fällt mir hier ein, und auch: “letzte Renovierung vor der vorletzten Währungsreform”. Nach vielen in Hotels verbrachten Jahren ist dies ein wirklich altes Hotel, nicht vom Haus, aber es sieht so aus, als hätte man in den 50ern das Hotel verlassen, vor einer Woche alles wieder peinlichst saubergemacht und als Hotel geöffnet.
Es war alles sauber und ordentlich, aber hier ist wirklich die Zeit stehen geblieben. Wer beim Betreten eines Zimmers mal lachen will und morgens beim Aufwachen auch, dem sei dieses Hotel empfohlen.
Auch Nachtportier und Frühstückskellner sind aus dieser Zeit importiert, und im Mai 2006 hier ein Tatort gedreht worden, der platziert das Hotel allerdings nach Ludwigshafen.
Aber das Frühstück war gut, echt :-)

Weiter →